Typische Krankheiten, die ein Psychiater behandelt:
Depressionen, alle Formen der Angsterkrankungen (z. B. Angst, krank zu sein, Angst, Angehörige könnten krank sein, Angst, mit dem Lift/Bahn/durch ein Tunnel zu fahren, Angst vor Erröten, Prüfungsangst, Angst beim Zusammensein mit anderen Menschen usw.), sog. Anpassungsstörungen, Stress, Erschöpfungssyndrom, d. h. sog. Burn-Out, psychosomatische Beschwerden, Schmerzprobleme, Persönlichen Schwierigkeiten, Schlafstörungen, Essstörungen (Magersucht, Bulimie, Übergewicht), Paarprobleme, sog. somatoforme Störungen, Probleme am Arbeitsplatz, Zwangskrankheit, posttraumatische Belastungsstörungen, sog. Persönlichkeitsstörungen wie z. B. Störungen der Impulskontrolle, Borderline-Persönlichkeitsstörung, Schizophrenien, hyperkinetische Störungen (ADS, ADHD), Sexuelle Störungen (z .B. Ejaculatio präcox, Orgasmusprobleme, Libidostörungen, sexuelle Andersorientierung wie zum Beispiel Pädophilie).

WICHTIGE INFORMATION

ZUR ZEIT können KEINE neuen, LANGRISTIGEN BEHANDLUNGEN DURCHGEFÜHRT WERDEN!
MÖGLICH sind EINMALIGE BEURTEILUNGEN, Anpassung der MEDIKATION, sogenannte KONSILIEN sowie ZWEITMEINUNGEN und BEURTEILUNGEN Zuhanden von Versicherungen. 

Patienten, die früher hier in Behandlung waren, können sich jedoch jederzeit melden (am besten per E-Mail huerlimann@praxishuerlimann.ch).

Kognitive Verhaltenstherapie

Psychiatrie/Psychotherapie

Informationen

KONTAKT

HOME