• Konsilien zuhanden von anderen Ärzten, Versicherungen, Spitälern, Kliniken
  • Zweitmeinung („second opinion“)
  • Behandlungen in Seniorenheimen
  • Beratung von Partnern und Angehörigen
  • Supervision von Psychotherapeuten, Sozialarbeitern, Pflegeteams sowie anderen Psychiatern
  • Kognitiv-Verhaltenstherapeutische Selbsterfahrung für Psychotherapeuten
  • Forensische Supervision von Gutachtern sowie Therapeuten
  • Coaching von Frauen in führenden Positionen
  • Beratung von Behörden, wie z. B. Amt für Justizvollzug des Kantons Graubünden, Bewährungshilfe, Kindes- und Erwachsenenschutzbehörden, Berufsbeistandschaften
  • Referate für Ärzte, Interessengruppen, Spitäler, Kliniken, Heime, Betriebe
  • Weiterbildungsseminare zu forensischen Themen, z. B. Legalprognose, Begutachtung
  • Seminare zu Stressmanagement

Dr. med. Monika Hürlimann

Forensik

WICHTIGE INFORMATION

ZUR ZEIT können KEINE neuen, LANGRISTIGEN BEHANDLUNGEN DURCHGEFÜHRT WERDEN!
MÖGLICH sind EINMALIGE BEURTEILUNGEN, Anpassung der MEDIKATION, sogenannte KONSILIEN sowie ZWEITMEINUNGEN und BEURTEILUNGEN Zuhanden von Versicherungen.

Patienten, die früher hier in Behandlung waren, können sich jedoch jederzeit melden (am besten per E-Mail huerlimann@praxishuerlimann.ch).

HOME

AUTORIN MONIKA HÜRLIMANN: www.monikahuerlimann.ch